Familienbetrieb rund um die Baustelle

01.04.2017

So eine Baustelle ist schon etwas großes. Etwas einschneidendes. Vor allem in den Alltag. Das Familienleben gestaltet sich momentan etwas um dieses Thema herum. Muss noch etwas ausgesucht oder gemacht werden am Wochenende? Müssen wir die Woche über noch etwas besorgen? Warst du heute auf der Baustelle? Was tut sich, läuft alles nach Plan, wann machen wir das noch...? So in etwa sieht das bei uns momentan aus. 

Dass es deswegen kein Familienleben mehr gäbe, kann man allerdings nicht behaupten. M-chen schaut den Baggern ab und zu gerne zu, darf oft mit zu unseren Terminen (wenn sie nicht zu lange und langweilig sind) und findet das alles höchstaufregend. Nicht umsonst ist seit Baustart eines der neuesten gelernten Worte "Haussss". :)

Heute ging es schon früh für uns los. Die ersten waren schon um 8 Uhr beim Balken-Streichen. 

Ich bin etwas später dazugekommen. In einem überdachten Unterstand konnten wir unsere Dachbalken für den Dachüberschuss streichen. Wir haben uns für die Farbe silbergrau entschieden. Passt, wie ich finde, perfekt zum Anthrazit der Dachziegel und zur weißen Fassade. 


Ich freue mich schon so unglaublich auf unser Haus! Und es ist toll, die Fortschritte zu sehen, die wir momentan machen. Am Anfang geht ja alles ziemlich schnell und jeden Tag tut sich sichtbar etwas...ich wurde schon darauf hingewiesen, dass das nicht so bleiben wird und andere Phasen kommen. :) Aber momentan ist es wirklich klasse! Und das erste Mal ein Stück vom Haus anfassen, ist ein toller Moment. :)

Den ersten Anstrich haben wir also heute Morgen schon geschafft. Jetzt muss alles trocknen und abends kommt der zweite Anstrich. M-chen darf abends vielleicht auch nochmal vorbeischauen mit Mama. Und morgen steht wieder ein ganz normaler Familientag an, während die Farbe gemütlich trocknet.